Integrative Therapie

Manchmal führen Ihre aktuellen Fragen, Probleme, Anliegen dazu, dass Sie sich mit sich selbst, mit Ihrem bisherigem Lebensweg eingehender beschäftigen möchten. Vielleicht auch mit den Menschen, denen Sie bisher begegnet sind.

 

Vielleicht leiden Sie unter Ängsten, allgemeinem Erschöpfungsgefühl, Schlaf- oder Konzentrationsstörungen, einer psychosomatischen Erkrankung oder einer depressiven Verstimmung?

 

Suchen Sie Unterstützung bei Fragen des Selbstwertes, im Umgang mit Konflikten, Krankheit, Trauer, Tod und bei Fragen nach dem Sinn?

 

Grundlage meiner Arbeit ist das Gespräch, in dem Sie und ich gemeinsam herausfinden, wobei, mit welchen Mitteln und wie lange ich Sie unterstütze und begleite. Dies geschieht grundsätzlich zunächst in einem Erstgespräch, aber natürlich auch im weiteren Verlauf der gemeinsamen Arbeit. Für die Therapie verwende ich - außer dem Gespräch - Elemente der Kunst-, Tanz- und Bewegungstherapie. Z. B. die Arbeit mit Farben, bildnerisches Gestalten, Arbeit mit eigenen und fremden Texten, Imaginationen, Körperwahrnehmungs- und Entspannungsübungen, Bewegungsimprovisation.

 

Darüber hinaus wird meine therapeutische Arbeit beeinflusst und bereichert durch meine Erfahrungen in und mit der Achtsamkeitspraxis (MBSR). Die grundlegenden Achtsamkeitsübungen sowie die theoretischen Aspekte des MBSR-Programms fließen bei entsprechender Indikation in den Behandlungsprozess ein.

 

Hinweis:

Leider ist das Verfahren, nach dem ich behandle, in Deutschland kein sog. Richtlinienverfahren. Dies bedeutet, dass Sie die Kosten der Behandlung in jedem Fall selbst aufbringen müssen, auch wenn Sie bereits eine Überweisung Ihres Hausarztes / Ihrer Hausärztin erhalten haben.